Kartonage

Wellpappe entsteht durch das Zusammenkleben von mindestens einer glatten und einer durch Hitze gewellten Papierbahn (einseitige Wellpappe).

 

Die Welle ist ihr entscheidendes Charakteristikum: Leichtes Papier erhält eine außerordentliche Festigkeit, wenn es gewellt bzw. geriffelt und mit glatten Papierbahnen Hohlvolumen bildend verklebt wird. So entsteht durch eine Art Leichtbaukonstruktion aus Papier ein stabiles Verpackungsmittel.

 

Je nach Anforderungen und Einsatzgebiet stehen viele verschiedene Arten von Wellpappe mit unterschiedlichen Wellenhöhen und Rohpapierkombinationen zur Auswahl. Die am häufigsten eingesetzte Wellenart ist die ca. 3mm hohe B-Welle gefolgt von der sehr stabilen insgesamt 7mm starken BC-Doppelwelle.

 

Verarbeitet wird Wellpappe zu aufmerksamkeitsstarken bedruckten Verkaufsverpackungen, speziellen Industrieverpackungen bis hin zum wirkungsvollen Impulskauf-Display oder zu einfachen Transportverpackungen. Wellpappe ist dank ihrer überragenden Eigenschaften und Vorteile mit großem Abstand führend als Transport- und Versandverpackung und wird nahezu vollständig erfasst und wiederverwertet.

 

In Deutschland hergestellte Wellpappe besteht zu 80% aus Recyclingpapieren (Testliner, Wellenstoff), bei 20% wird Frischfaserpapier (Kraftliner, Halbzellstoff) eingesetzt.

 

Wir beraten Sie umfassend und entwickeln mit Ihnen die für Ihre Produkte optimale Verpackungs- und Logistiklösung, ob für die Beanspruchungen im Einzelversand per Paketdienst oder den Transport auf Paletten zu Ihren Kunden.

 

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne unter +49 (0) 531 – 21 16 – 0

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular